Success Stories

GENSPEED-Biotech

Das Produkt birgt das Potenzial, die medizinische Diagnostik zu revolutionieren.

Kühner AG

Willkommen in der Zukunft der Schüttelkolben-Messsysteme!

AICUBE

Tauchen Sie ein in die Zukunft der Mundhygiene und Präventivmedizin!

Leica

Das Produkt von Leica in Zusammenarbeit mit Bartels Mikrotechnik definiert die Zukunft der Mikroskopie neu.

GENSPEED-Biotech

Problemstellung

Die herkömmliche Diagnostik in Laboren erfordert oft kostbare Zeit und Ressourcen, insbesondere im Bereich der Point-of-Care-Diagnostik, wo schnelle Ergebnisse von entscheidender Bedeutung sind.

Die Verzögerung bei der Übermittlung von Proben in Labore und die anschließende Analyse können in akuten medizinischen Situationen oder in entlegenen Regionen schwerwiegende Konsequenzen haben.

Dieses Problem verlangte nach einer innovativen Lösung, um Diagnoseergebnisse effizienter und zeitnah zu liefern.

Lösung

In diesem Kontext haben Bartels Mikrotechnik und GENSPEED Biotech ihre Kräfte vereint. Während Bartels Mikrotechnik sein Können in der Entwicklung von miniaturisierten Diagnosegeräten einbringt, bietet GENSPEED Biotech Fachwissen im Bereich der Biotechnologie.

Gemeinsam entwickeln sie fortschrittliche Point-of-Care-Diagnosegeräte, die eine schnelle und präzise Analyse von Proben ermöglichen.

Die Integration von mikrotechnischen Ansätzen und biotechnologischer Expertise eröffnet völlig neue Möglichkeiten für eine zeitnahe Diagnose.

Symbolbild für die Beschleunigung des Erhaltens eines Ergebnisses, die durch das Projekt erzielt wurde.

Ergebnis

Die Kooperation zwischen Bartels Mikrotechnik und GENSPEED Biotech verspricht eine bahnbrechende Verbesserung im Bereich der Point-of-Care-Diagnostik. Dank dieser Zusammenarbeit können Diagnoseergebnisse nun ohne Verzögerungen durch den Transport zu Laboren bereitgestellt werden.

Dies ist von besonderer Bedeutung für schnelle Entscheidungen in medizinischen Notsituationen sowie für die Versorgung von Patienten an abgelegenen Orten.

Die geschaffene Synergie zwischen mikrotechnischen Innovationen und biotechnologischer Fachkenntnis könnte die Gesundheitsversorgung revolutionieren und die Diagnosemöglichkeiten auf globaler Ebene erheblich verbessern

Kühner AG

Problemstellung

Die Kollaboration zwischen der Kühner AG und uns eröffnete eine innovative Lösung für die Herausforderungen im Bereich mikrofluidischer Systeme innerhalb von Schüttelkolben-Messsystemen.

Die genaue und gleichzeitige Überwachung von Sauerstoff- und Kohlendioxidtransferraten sowie des respiratorischen Quotienten (RQ) in Schüttelkolben stellte bisher eine technische Hürde dar, die es zu überwinden galt.

Lösung

Die bahnbrechende Antwort auf dieses Problem kam durch die Einführung der mp6-Gaspumpe von Bartels Mikrotechnik.

Dieses Mikropumpensystem ermöglicht präzise Injektionen von Gasen in das Schüttelkolben-Messsystem.

Die Kooperation nutzte die technische Expertise von Kühner AG in Schütteltechnologien und Bartels Mikrotechniks Fähigkeit, mikrofluidische Lösungen zu entwickeln.

Gemeinsam konzipierten sie eine Lösung, bei der die mp6-Gaspumpe winzige Mengen von Gasen an einen Sensor leitet, der die Sauerstoff- und Kohlendioxidtransferrate sowie den RQ in bis zu 16 unabhängigen Schüttelkolben gleichzeitig überwacht.

Ergebnis

Das Ergebnis dieser fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Bartels Mikrotechnik und der Kühner AG ist ein wegweisendes mikrofluidisches System, das präzise Einblicke in die Prozesse innerhalb von Schüttelkolben-Messsystemen ermöglicht.

Forscher und Wissenschaftler profitieren von einer bisher unerreichten Genauigkeit und Effizienz bei der Messung der OTR, CTR und des RQ. Diese Technologie eröffnet neue Möglichkeiten im Bereich der Zellkultivierung, der Bioprozesstechnik und anderer wissenschaftlicher Anwendungen, bei denen präzise Kontrolle und Überwachung von Gasübertragungsraten erforderlich sind.

Die erfolgreiche Kooperation unterstreicht das Potenzial der Synergie zwischen Mikrotechnik und Schütteltechnologie.

AICUBE

Problemstellung

Die Partnerschaft zwischen Bartels Mikrotechnik und AICUBE konzentrierte sich auf die Entwicklung einer wegweisenden Zahnbürste im Bereich der Präventivmedizin.

Eine zentrale Herausforderung bestand darin, ein mikrofluidisches System zu entwerfen, das kontinuierlich kleine Speichelproben entnimmt und diese in der in den Zahnbürstenhalter integrierten Station auswertet.

Die zusätzliche Erkennung von Gesundheitsindikatoren wie frühem Parkinson durch zitternde Handbewegungen erforderte eine innovative Lösung.

Lösung

Zusammen erarbeiteten wir eine innovative Lösung: Innerhalb der Zahnbürste wurde ein hochentwickeltes System implementiert, in dem die leistungsstarke mp6-Mikropumpe die Speichelprobe mühelos ansaugt.

Durch ein präzises Mikroventil wird die Probe an die Messstation weitergeleitet. Als Ergänzung zur Gesundheitsüberwachung integrierte das Team einen Beschleunigungssensor, der subtile Handzittern erkennt – ein frühes Anzeichen für Parkinson.

Dieses ganzheitliche System ermöglicht nicht nur die regelmäßige Probenentnahme, sondern auch eine frühzeitige Diagnose.

Ergebnis

Durch die Kooperation zwischen Bartels Mikrotechnik und AICUBE wurde eine wegweisende Zahnbürste im Bereich der Präventivmedizin entwickelt.

Die Integration der mp6-Mikropumpe und des Mikroventils ermöglicht eine zuverlässige Probenentnahme und -analyse, während der Beschleunigungssensor eine frühe Parkinson-Erkennung unterstützt.

Dieses bahnbrechende Produkt verspricht nicht nur eine bequeme Mundhygiene, sondern auch eine proaktive Gesundheitsüberwachung.

Die erfolgreiche Umsetzung dieses Projekts unterstreicht das Engagement beider Unternehmen für Innovation und Fortschritt im Dienste der Präventivmedizin.

Leica

Problemstellung

Die Herausforderung, hochauflösende Mikroskopie mit hoher Genauigkeit zu betreiben, lag lange Zeit in der Präzision der Probenpräparation.

Insbesondere bei der Beobachtung biologischer Proben unter Wasser-Immersionsbedingungen war die gleichbleibende Feuchtigkeitsversorgung ein kritischer Faktor.

Unebenheiten oder Schwankungen könnten die Bildqualität erheblich beeinträchtigen und zu verfälschten Ergebnissen führen.

Lösung

In enger Kooperation mit Leica hat Bartels Mikrotechnik eine wegweisende Lösung entwickelt. Durch die Kombination der bewährten mp6-Mikropumpe von Bartels mit einem speziellen Micro Dispenser wurde eine präzise Wasser-Immersionsversorgung geschaffen.

Die mp6-Mikropumpe gewährleistet eine zuverlässige und kontinuierliche Zufuhr von Wasser, während der Micro Dispenser die Dosierung auf mikroskopischer Ebene ermöglicht.

Dieses innovative System sorgt dafür, dass die Probe stets die optimale Feuchtigkeit behält, unabhängig von Umgebungseinflüssen oder Experimentdauer.

Ergebnis

Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Bartels Mikrotechnik und Leica hat zu einer wegweisenden Lösung für die hochauflösende Mikroskopie geführt.

Dank der Wasser-Immersionsversorgung, die mithilfe der mp6-Mikropumpe und des Micro Dispensers realisiert wurde, können Forscher nun präzise und verlässliche Ergebnisse erzielen. Die Bildqualität wurde entscheidend verbessert, da Schwankungen in der Feuchtigkeitsversorgung eliminiert wurden.

Diese innovative Kooperation unterstreicht das Engagement beider Unternehmen, die Grenzen der Mikroskopie weiter zu verschieben und Forschern weltweit leistungsstarke Werkzeuge an die Hand zu geben, um die Komplexität biologischer Proben besser zu verstehen.

Sie suchen einen Partner zum Entwickeln neuer fluidischer Systeme, oder zur Optimierung bereits bestehender Systeme?

Kontaktieren Sie uns und profitieren auch Sie von unserer Expertise!

Ihre Vision - Unsere Technologie
-
Gemeinsam Spitzenleistungen erreichen

Please have a look at our new product line here:

Do you have any questions about one of our products or services?

Call the telephone number shown, or click on the number to call us directly.